Lernwerkstatt „Beobachtung von Gruppenprozessen in Kindertageseinrichtungen “ (EVT-1483)

Ein Material zur Blickschulung

Die Kita ist ein zentraler Ort von Kindheit. Im Unterschied zu den meisten Schulformen verbringen Kinder hier den Tag in altersgemischten Gruppen und erleben hier ganz selbstverständlich einen vielfältigen „Querschnitt“ der Kinder unserer Gesellschaft.

Inklusion ist Grundrecht jedes einzelnen Menschen. Es zeigt sich jedoch erst konkret in Interaktions- und Kommunikationsprozessen unter Menschen. Zur Weiterentwicklung einer inklusiven Kita-Kultur ist es daher unabdingbar, diese Prozesse genauer zu betrachten und zu hinterfragen. Dafür braucht es ein geschultes Auge.

Inklusive Pädagogik knüpft hier an und entwickelt Konzepte, in denen Kinder Selbstbestimmung und soziale Zugehörigkeit in der „Gemeinschaft der Verschiedenen“ erleben können. Denn eine gelingende Inklusion ist dadurch gekennzeichnet, dass sich jedes Kind als Teil der Gruppe erlebt und dort Anerkennung erfährt.

… wir mit Praxisbeispielen die Grundideen inklusiver Erziehung und Bildung und zeigen auf, wie mit Videoarbeit Inklusion in Kitas gelingen kann.

Das Material ermöglicht es, Gruppenprozesse fernab des alltäglichen Handlungsdrucks gezielt wahrzunehmen und zu reflektieren. Zudem unterstützt es dabei, eigene Beweggründe und Sichtweisen aufzudecken, gemeinsam im und mit dem Team zu diskutieren sowie Haltungen zu hinterfragen.

Die Lernwerkstatt bietet einen Raum sich intensiv mit dem Material vertraut zu machen, es zu erproben und die eigene Beobachtungskompetenz auf Gruppenprozesse weiterzuentwickeln.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und findet nur mit Zusage der Fördermittel statt.

 

Schwerpunkte: 

•         Einführung in das Schulungsmaterial

•         Beobachtung als pädagogische Kernkompetenz

•         Wahrnehmung und Interpretation von Gruppenprozessen

•         Teamentwicklung

•         Erproben der Materialien in vorbereiteter Umgebung

•         Entwicklung eigener Ansätze zur Nutzung des Materials in der eigenen Praxis

 
Zielgruppe:             Leiter*innen, Fachberater*innen und Multiplikator*innen


Referent*in:           Anika Richter         
                               Diplom Heilpädagogin, Mitarbeiterin im sächsischen Landesmodellprojekt „Inklusion in
                               Kindertageseinrichtungen“, Praxistätigkeit in der heilpädagogischen Familienhilfe und
                               in integrativen Kindertageseinrichtungen


Dieses Thema kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen durchgeführt werden.




Kommende Termine

 
Termin: 02.12.2020, 09:00 - 16:00 Uhr
03.12.2020, 09:00 - 16:00 Uhr
Ort: Hygienemuseum (Dresden)
Lingnerplatz 1
01069 Dresden
Freie Plätze: 18
Preise: 70,00 EUR
Buchbar bis: 03.11.2020
Jetzt buchen >>