„Teil-sein – Teil-haben – Teil-nehmen“ (EVT-1444)

Eine Einführung in die ICF-CY und deren Anwendung im Kita- und Hortalltag

Kinder wollen diskriminierungsfrei Teil-sein, an zentralen Lebensbereichen Teil-haben und aktiv an Entscheidungsprozessen Teil-nehmen. Darüber hinaus wollen sie in ihrem spielerischen Alltag ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zur Gestaltung des Miteinanders einbringen.

Dennoch begegnen uns immer wieder Situationen, in denen Kinder (besonders Kinder, die einen Anspruch auf Eingliederungshilfe haben) in ihrer Teilhabe eingeschränkt sind. Aufgabe der Leitung und der pädagogischen Fachkräfte soll es mit Hilfe der ICF-CY als Orientierungshilfe sein, diese Teilhabeeinschränkungen zu erkennen, zu beschreiben und planvoll abzubauen.
 

Schwerpunkte:

• Was ist die ICF-CY, wie ist sie aufgebaut und was ist ihr Anliegen?

• Wie kann die ICF-CY im Alltag hinsichtlich Beobachtung, Entwicklungsgespräch und Förderplangestaltung genutzt werden?

• Wo liegen ihre Grenzen?


Zielgruppe:               Pädagog*innen, heilpädagogische Fachkräfte, Leiter*innen

Referent*in:             Anika Richter          Diplom-Heilpädagogin, Fachberaterin „Inklusion“ für die Stadt Dresden,
                                                                 Projektleiterin im abgeschlossenen sächsischen Landesmodellprojekt 
                                                               „Inklusion in Kindertageseinrichtungen“, Praxistätigkeit in der heilpädagogischen
                                                                Familienhilfe und in integrativen Kindertageseinrichtungen
Es sind derzeit keine Termine verfügbar.